Sparkys 9. Geburtstag

Heute ist Sparkys 9. Geburtstag. Er hat ein Paket von uns bekommen, mit Leckerchen, seinem Lieblingsspiezeug (ein Quitschei) in neu, einem Snack Bottle und einen Schwimm-Dummy darin. Basima hat zu seinem Leidwesen beim Auspacken mitgeholfen und sich nachher in dem Karton breit gemacht. An sein Quitschei durfte sie aber bisher nicht heran. Das ist ganz alleine seins!!!

 

Sparky der Hausbesetzer

 

Sparky in der Box

Heute dachte Sparky wohl, dass er Basima zeigen muss wer der Herr im Hause ist. Er hat sich in die Box gezwängt in der sie tagsüber schläft und sie durfte nicht näher an ihn heran. Sobald sie sich näherte hat er ganz böse geknurrt. Sie hat ihn aber gut verstanden und hat abgewartet bis er freiwillig wieder „ausgezogen“ ist. Danach war alles wieder wie immer.

Sparky und Dori

Sparky hat es heute wieder sehr genossen mit Dori spazieren zu gehen. Sie spielen zwar nicht miteinander, aber man merkt doch sehr, dass sie irgendwie zusammen gehören. Er läuft dann auch gleich viel besser. Der Weg den wir am Ziegengehege gelaufen sind, ist zum Glück sehr weich, so dass seine geschundenen Ballen keinen weitern Schaden genommen haben.

Basima hat in den letzten Tagen viel erlebt. Wir sind in den Garten gefahren und haben dort den Fahrradkorb ausprobiert. Wir haben meine Eltern und meine Cousine besucht. Wir gehen sehr läufig mit ihr raus, damit sie ihre Geschäfte draußen erledigen kann. Sie schläft Nachts durch, in ihrer Kiste. Wir haben öfters Besuch bekommen. Draußen hat sie andere Menschen und Hunde kennen gelernt. Seit Freitag läuft sie draußen, abseits der Staßen, ohne Leine.  Ihr macht es nichts aus, wenn ich kurzzeitig den Raum verlasse. Sie hört recht gut auf ihren Namen, macht Sitz an Bürgersteigkanten. Schläft noch recht viel, ist aber topfit und erfinderisch wenn sie wach ist, spielt auch alleine mit ihren Spielies. Meine Familie unterstütz mich sehr im Umgang mit beiden Hunden. Denn es ist auch nicht immer einfach, da Sparky ja nicht gut laufen kann. Und dann ist ja auch noch Weihnachten. Das ist sehr aufregend, ein Baum in der Wohnung, viel Päckchen, viel Papier und alles riecht nach gutem Essen. Futtern können Sparky und Basima jetzt nebeneinander, machmal muss man noch acht geben, dass Basima nicht zu Sparkys Futternapf abdriftet.

Sparky

Sparkys Gelenke sind wieder etwas abgeschwollen, leider tun ihm die Knochen wohl trotzdem weh. Wir haben auch mal wieder eine neue „Baustelle“, durch den Schiefstand seiner Gelenke tritt er ja „falsch“ auf, dadurch reibt er sich an den Hinterfüßen, die inneren Fußballen ab. Das Schwarze wird schon rosa, es ist zum Glück noch nicht offen, aber wir werden versuchen ihn mehr auf weichen Böden laufen zu lassen und kontrolieren die Ballen sehr oft. Wenn es schlimmer wird, muss er wohl einen Ballenschutz bekommen. Wie immer wir das wieder machen, ohne ihn zu sehr einzuschränken. Mit Basima klappt es schon recht gut, außer sie versucht ihm ins Gesicht oder in die Ohren zu schlecken.

Sparky und Basima bei den Großeltern

Sparky

Sparky geht es in den letzten Tagen wieder schlechter, das sehr feuchte Wetter ist einfach nichts für seine Gelenke, sie sind wieder ganz schön geschwollen, deshalb habe ich gestern die Cortisondosis auf 10 mg erhöht. Ich hoffe es geht ihm dann bald wieder besser.

Mit Basima kommt er recht gut klar, nur morgens nervt sie ihn sehr, da ist sie gut ausgeschlafen und möchte ihn zum Spielen animieren. Aber da haltte ich sie dann zurück wenn sie nicht aufgeben möchte.

Jetzt ist es passiert, das kleine Monster ist da!!!
Sparky macht sich super, er sagt Basima Bescheid, wenn sie zu sehr nervt, aber sie merkt das meist schon sehr schnell.

 

Trocoxil-Gabe

Heute ist wieder die monatliche Trocoxil-Gabe fällig. Das Medikament hat Sparkys  Zustand nicht wesendlich verbessert, aber wir konnten das Cortison von zu letzt 25 mg auf 7,5 mg senken und das ohne Verschlechterung seiner Gelenke. Ich denke das Zusammenspiel von Trocoxil, Cortison und seinem Wintermantel ist ein guter Weg für uns. Ich werde in nächster Zeit mal versuchen, ob ich das Cortison noch etwas weiter reduzieren kann.

Heute waren wir Basima und ihre Geschwister besuchen. Sparky hat seien große Liebe Amy dort getroffen.

Amy und Sparky

 

Basima, Beetje und Sparky

 

Sparky hat in den letzten 3 Tagen immer ein Verband und einen Schuh am linken Hinterfuss getragen, wenn man mit ihm raus ist, hat sein anziehen länger gedauert, als beim Menschen. Verband, Schuh, Mantel und Geschirr, das dauert schon seine Zeit. Aber jetzt ist alles wieder zugeheilt und ich hoffe das bleibt auch so.