Der letzte Eintrag in Sparkys Tagebuch

Gestern um 12.10 Uhr ist Sparky über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben den tollsten Hund gehen lassen müssen. Ich habe ihn in meinen Armen gehalten und Cindy hat seinen Kopf gestreichelt, er war sehr ruhig und ist hinüber in eine Welt ohne Schmerzen geglitten, in der er jetzt wieder mit Anderen spielen und toben kann. Er wir in unseren Herzen immer bei uns sein. Seine letzte Ruhestätte hat er in seinem geliebten Garten bekommen.

Sparkys Grab im März 2012

 

Sparky wird schwächer

Sparky geht es schlechter, er wird immer schwächer, beim Fressen braucht er sehr lange, wenn ich ihn anspreche, schafft er es kaum noch mit der Rute zu wedeln. Er schaut mich nur unendlich traurig an, auch wenn ich ihn streichle. Mit viel Überredung geht er noch mit mir raus, aber nur sehr wenige Meter. Meine Gefühle kann sich wohl jeder der so einen Freund hat vorstellen.

Sparky geht es noch nicht besser, die Schleimhäute sind nach wie vor weiß. Heute Nacht und am Vormittag hat er sich 3x übergeben, aber zum Glück ohne Blut. Fressen tut er weiterhin sehr gut. Er hat wieder 3 Spritzen bekommen und am Wochenende soll ich sie ihm selber geben. Mal schauen wie das klappt. Für mich war heute ein sehr stressiger Tag, arbeiten mit Überstunden, Einkaufen, mit den Hunden getrennt raus gehen, mit Sparky zum Tierarzt, mit Basima spazieren geht und spielen u.s.w. Aber jetzt ist zum Glück wieder alles ruhig und ich kann etwas abschalten und hier schreiben. Montag ist dann der nächste Arztbesuch, aber dann habe ich ja auch Urlaub.

 

Sparky geht es unverändert, er ist schlapp, frisst und säuft aber gut. Die Tierärztin meint, das ist ein Zeichen dafür, dass er kämpft, er hat noch nicht aufgegeben und das kann uns zaghaft hoffen lassen. Und sie freut sich, dass es ihm nicht schlechter geht, denn die Blutwerte von gestern sind echt mies, aber sie sagt, dass es lange dauert, bis sich die roten Blutkörperchen wieder aufbauen, wir müssen abwarten und hoffen. Er hat 2 Spritzen bekommen und morgen gehen wir wieder hin.

Blutergebnis

Heute Nachmittag waren wir wieder bei unserer Tierärztin, die Blutergebnisse waren noch nicht da.
Sparky hat wieder Eisen und einen Cortison-Antibiotikamix bekommen. Es geht ihm auf jeden Fall nicht schlechter als gestern, er ist eher interessierter an seiner Umwelt, das ist doch schon mal positiv. Er ist noch recht schwach, aber besser drauf. Die Tierärztin war positiv überrascht. Heute Abend waren dann die Ergebnisse da. Sparky hat viel zu viele weiße Blutkörperchen und fast keine roten Bütkörperchen. Der Test auf AI(ich habe den Namen vergessen)war negativ, was aber wegen der Cortisonbehandlung normal ist, auch wenn es sich um eine AI handeln würde. Wegen der großen Menge weißer Blutkörperchen vermutet die TÄ eine Entzündung und war froh, dass sie gestern und heute schon Antibiotika mitgespritzt hatte. Sie hat noch mal im Labor angerufen um noch einen weiteren Test zu veranlassen, in der Aufregung habe ich aber vergessen was es war. Morgen Nachmittag müssen wir wieder hin. Danke an Alle die an uns denken und die Daumen drücken.

Anämie

Der Tierarztbesuch war nicht sehr erfreulich.
Sparky hat eine Anämie. Ultraschall wurde gemacht,
ob Blut im Bauchraum ist, da ist alles“sauber“.
Sein Blut ist unterwegs ins Labor.
Er hat Eisen gespritzt bekommen und eine hohe Dosis Cortison und noch irgendwas.
Es sieht nicht wirklich gut aus, obwohl er sich schon besser verhält als heute früh und
er frisst wieder.
Wir haben von der Praxis aus mit Sparkys Züchterin telefoniert und auch mit dem Tierarzt der
Etta damals behandelt hat.
Traurige Grüße
Astrid

Sparky fühlt sich sehr schlecht

Sparky geht es heute früh sehr schlecht, ich weiß nicht genau warum, er wollte nicht fressen und raus wollte er auch nicht. Er humpelt aber nicht mehr wie sonst. Wir waren dann kurz pipi machen und dann wollte er noch nicht mal aus dem Fahrstuhl raus in die Wohnung laufen, ich habe ihn dann hineingetragen. Er wirkt sehr schlapp. Jetzt, eine Stunde später hat wer wenigstens ein wenig gefressen. Mal sehen wie es ihm heute Mittag geht.

Sparkys Silvesternacht

Sparky haben die Silvesterknaller wieder mal überhaupt nichts ausgemacht, er wäre am Liebsten um 0Uhr mit auf den Balkon gegangen um zu schauen. Ihn stören Gäste überhaupt nicht und er lässt sich gerne von ihnen verwöhnen. Leider geht es ihm bei dem nasskalten Wetter sehr schlecht. Ich habe die Cortisondosis weiter auf 15mg erhöht, da er wieder sehr dicke Gelenke hat und auch überhaupt nicht laufen möchte. Unsere Spaziergänge sind Momentan recht kurz, da man ihm anmerkt, dass er schmerzen hat. Wir gehen die meiste Zeit mit Basima und Sparky getrennt raus, da sie ihn draußen durch anspringen oder wuffen zum Spielen animieren möchte und das ist nicht gut für Sparky. Wir hoffen sehr, dass sich das Wetter bald ändert und nicht mehr so feucht sein wird.

Sparkys 9. Geburtstag

Heute ist Sparkys 9. Geburtstag. Er hat ein Paket von uns bekommen, mit Leckerchen, seinem Lieblingsspiezeug (ein Quitschei) in neu, einem Snack Bottle und einen Schwimm-Dummy darin. Basima hat zu seinem Leidwesen beim Auspacken mitgeholfen und sich nachher in dem Karton breit gemacht. An sein Quitschei durfte sie aber bisher nicht heran. Das ist ganz alleine seins!!!