Der Wespenstich

Heute war unser Essener-Kromitreffen für Binou nicht so toll. Sie wurde wohl von einer Wespe ins Bein gestochen. Zuerst wusste ich nicht, was sie hat, sie kam einfach angehumpelt und ich dachte sie hätte sich vertreten. Während unseres Spaziergangs durch den Park wurde ihr Beinchen immer dicker und sie konnte kaum noch laufen. Wir sind dann natürlich sofort umgekehrt, zuerst habe ich sie getragen und dann wurde ich von einem unserer Kromi-Interessenten abgelöst, so war es ein sehr kurzer Spaziergang. Im Garten haben wir dann kalte Umschläge gemacht und sie musste auf der Bank liegen bleiben. Basima und Barky durften Ball spielen und wir Zweibeiner haben uns unterhalten. Leider ging es Binou nach einiger Zeit noch nicht besser und ich bin dann mit ihr zum Tierarzt gefahren. Dort bekam sie dann eine Spritze gegen allergische Reaktionen und nach ca. 1,5 Stunden ging die Schwellung zurück und laufen konnte sie auch wieder. Ich bedanke mich bei den Teilnehmern für die Hilfe!!!

Eine Antwort auf „Der Wespenstich“

  1. Leider wurde auch Balia am Samstag bei unserem Mittagsspaziergang von einer Wespe in die Pfote gestochen, Balia hat sofort die Pfote hochgezogen und konnte nicht mehr auftreten, ich habe sie dann bis nach Hause getragen. Anschließend habe ich die Pfote noch einmal nach einem Stachel abgesucht, sie gesäubert, gekühlt und anschließend mit einer kühlenden und desinfizierenden Salbe komplett eingecremt, dann habe ich ihr noch einen kleinen Socken über die Pfote gestülpt, damit Blaia die Creme nicht ableckt. Sie hat sich dann abgelegt und hat eine Zeit lang stark gehechelt, ich habe sie gestreichelt und beobachtet und es war allerdings alles nicht so schlimm wie ich erst befürchtet hatte, nach ca. 30 Minuten ist sie schon wieder durch die Wohnung zur Tür gerannt, weil es schellte und alles war vergessen. Gut, dass es alles nicht so schlimm war! Liebe Grüße Jenni mit Balia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.