Ameli und die Ruhr

Beim Essener Kromitreffen waren Ameli, Basima, Campino, Deliah und Djipsy mit ihren Leinenhaltern. Die Ruhr führt Momentan Hochwasser, so dass Teile des Weges an der Ruhr entlang ca. 5-10 cm unter Wasser stehen. Die Menschen haben versucht trockenen Fußes diese Stellen zu umgehen oder die mit Gummistiefeln sind einfach durchgelaufen. So haben es auch die Hunde gemacht und sie hatten viel Spaß dabei. Auch Ameli hatte ihren Spaß, nur leider hat sie dabei nicht bemerkt wo der Gehweg zu Ende war, so wurde sie dann jetzt auch zu einem „waschechtem“ Ruhrkromi, denn plötzlich war der Weg zu ende und sie komplett in der Ruhr. Zum Glück war am Rand die Strömung nicht so stark, so dass sie sofort, ganz verdattert schauend, wieder auf den überfluteten Gehweg kletterte. Sie schüttelte sich heftig und rannte erst mal wie eine wilde durch die Gegend.

Eine Antwort auf „Ameli und die Ruhr“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.