Beginn der 9. Lebenswoche oder Streit im Paradies

Leider gab es am letzten Wochenende heftigen Streit zwischen zwei unserer Welpen. Um weitere Stress in der Hundefamilie zu vermeiden, werden die Zwei, wenn sie unbeaufsichtigt sind, getrennt gehalten. In den Wach- und Spielphasen sind alle 6 zusammen und in den Schlafphasen haben wir einmal 2 und einmal 4 Welpen zusammen. Wenn die Zwei sich beim toben auch nur Ansatzweise „hochschaukeln“ werden sie sofort von einander getrennt. Sie spielen, fressen, toben und ruhen zusammen,  da man aber aus Erfahrung weiß, dass es, solange sie noch beim Züchter sind, jederzeit wieder „Knallen“ könnte, müssen wir immer in Ihrer Nähe sein und das artet schon in Stress für alle beteiligten aus, so schnell wie die Kleinen schon sind. Deshalb haben wir in Absprache mit dem Zuchtausschuss beschlossen, dass es sinnvoll ist, einen der beiden 1 Woche früher in die neue Familie zu geben. Deshalb wurden unser A`s gestern kurzfristig vom Tierarzt  geimpft und gechippt. Alle waren sehr tapfer und haben das großartig gemeistert. Heute war dann auch direkt die Wurfabnahme durch die Zuchtwartin des RZV`s, auch hier haben sich unsere Kleinen offen und menschenbezogen gezeigt, sie haben sich überall anfassen lassen und es der Zuchtwartin leicht gemacht alles abzutasten und zu“untersuchen“. Ameli wird nun mit 8,5 Wochen ihre Welpenstube verlassen. Laut Erfahrungen von anderen Züchtern, wird der „Machtkampf“ aus Welpentagen, wenn sie sich in einigen Wochen wieder sehen, keinen negativen Einfluss auf ihr Verhalten miteinander haben.  Wir wünschen Ameli alles Liebe und Gute, ein langes, gesundes Hundeleben und viel Spaß mit ihrer neuen Familie und dass wir sie bald schon wieder sehen werden.

Das sind Fotos von gestern und heute, Aiello und Ameli in trauter Zweisamkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.