VDH-Seminar „Hunde professionell fotografieren“

Gestern waren Basima und ich den ganzen Tag beim VDH-Seminar „Hunde professionell fotografieren“. Von 10 Uhr bis 12.30 Uhr war der theoretische Teil, da hat Basima brav unterm Tisch gelegen, wie viele andere Hunde auch. Dann war Pause und wir sind erst mal mit den Hunden raus zum lösen und bewegen. Danach gab es Mittagessen für die Zweibeiner. Nach dem Essen war dann noch eine kurze Besprechung und dann ging es so gegen 13.45 Uhr mit allen Hunden raus vor die Dortmunder Westfalenhalle. Da Basima sich gerne Fotografieren lässt und auch in jeder Situation da bleibt wo ich sie absetze, wurde sie gerne als Model genutzt. Sie hat wirklich alles mitgemacht und auch schön lange still gesessen, damit jeder der wollte, ausprobieren konnte in welchen Einstellungen seine Kamera die besten Fotos macht. Auch bei den bewegten Bilder war sie mit ihren Tricks ein gutes Motiv, leider habe ich davon keine Fotos machen können, da ich sie ja anleiten musste,  aber ich habe Fotos von anderen Kursteilnehmern bekommen, die ich dann noch einstellen werde. Nach den fast 2 stündigem praktischen Übungen im Freien, ging es für die nächsten 2 Stunden wieder in den Seminarraum um verschiedene Fotos, die von den Teilnehmern gemacht wurden zu besprechen. Was ist gut, worauf muss man achten und was  könnte noch besser gemacht werden und wie. In dieser Zeit hat Basima unterm Tisch fest geschlafen. Fotoshooting ist doch recht anstrengend fürs Model. Aber sie war spitze und ich verstehe meine Kamera jetzt wesentlich besser.

Ein Auswahl der anderen „Motive“.

Mit freundlicher Genehmigung eines Kursteilnehmers:

6 Antworten auf „VDH-Seminar „Hunde professionell fotografieren““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.