Freischwimmer in der Ruhr

Da Deliah läufig ist, kann sie morgen nicht zum Kromitreffen kommen, also haben wir uns heute mit Ute und Deliah getroffen und Marion und Dori kamen kurzentschlossen dazu. Bei um die 0°C sind wir bei Sonnenschein an der Ruhr entlang gelaufen. Deliah wie immer in ihrem Mäntelchen. Alles war ganz entspannt, bis Deliah plötzlich auf die Idee kam den kleinen Hang hinunter zu laufen und mit einem riesen Satz in die Ruhr zu springen. Marion hatte den Sprung gesehen und gerufen, sofort kam hektik bei uns auf, Ute rief Deliah und ich lief runter zum Wasser, zum Glück kam Deliah direkt wieder zum Ufer, so dass ich ihr am Geschirr aus dem Wasser helfen konnte. Sie lief sofort zu Ute, der Mantel musste erst mal aus, er hatte sich total mit Wasser vollgesogen. Ohne Mantel schüttelte sich Deliah einige Male und dann liefen wir zügig weiter, damit Deliah nicht zu frieren anfing. Den ganzen restlichen Weg an der Ruhr entlang, hatte Ute immer wieder Angst, dass Deliah wieder ins Wasser geht und sobald sie sich der Ruhrseiten näherte wurde sie zurück gerufen. Wir wissen nicht was Deliah zu diesem Sprung veranlasst hat und es war nicht unmöglich, dass sie es noch mal tun würde, aber anleinen ging auch nicht, da sie ja herumrennen musste um warm zu bleiben. Wäre Deliah nicht sofort zum Ufer geschwommen, hätte das schlecht für sie ausgehen können, der Mantel war echt schwer, so mit Wasser voll und die Strömung der Ruhr war etwas vom Rand weg, doch recht stark. Aber zum Glück ist mal wieder alles gut gegangen. Nachdem sich alles etwas beruhigt hatte, dachten wir Drei sofort auch wieder an Basimas Ruhrbad. Wir hoffen, dass Deliah sich nicht erkältet und es bei dem Schreck der Menschen bleibt.

3 Antworten auf „Freischwimmer in der Ruhr“

  1. Hallo Astrid, hat Deliah es gesundheitlich gut überstanden? Ich sag ja immer: So Mäntel sind nicht ungefährlich…;-) Liebe Grüße: Aig (dessen Futter „drin“ bleibt;-)

    1. Hallo Aig,
      schön, dass es dir wieder besser geht. Deliah scheint alles ohne Schaden überstanden zu haben. Ich hoffe, dass der Mantel jetzt öfter mal zu Hause bleibt, es geht ja auch ohne, selbst wenn sie nass geworden ist. Ein gesunder Hund kann sich nun mal warmlaufen, wenn es kalt draußen ist.
      Wir hoffen dich bald wieder zu treffen,
      liebe Wuffs Basima

      1. Hallo Basima, jajaja, die Mantelfrage;-)
        Ich kann es gut verstehen, wenn es ein älterer Hund ist oder der Hund krank und sich nicht bewegen kann aber für uns „Irrwische“ ist das wohl absolut unnötig, oder? Liebe Grüße, Dein Aig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.