Stattrop Aue

Bei tollem Wetter sind wir heute mal einer Internetempfehlung gefolgt und in der Stattrop Aue in Essen-Huttrop spazieren gegangen. Dort kann man sehr gut laufen, wir sind zuerst den Wanderweg entlang gelaufen, mit einigen netten Hundebegegnungen, dann an 2 Teiche vorbei, die dabei waren zu zufrieren.Weiter ginge es dann zu riesigen Hundewiesen. Auf einer davon spielten 4 „große“ Hunde(2 Ridgebacks, 1 Labi und 1 Schäferhund) miteinander, als sie Basima entdeckten kamen sie zu ihr. Die Hunde waren eigentlich sehr nett, aber da 3 davon Rüden waren bedrängten sie Basima doch sehr und sie fand das nicht toll. Die dazugehörigen Menschen versuchten ihre Hunde wieder ranzurufen, was aber bei Zweien nicht so gelang. Basima fing nun an zu knurren und in die Luft zu schnappen. Da wir uns weiter auf die Menschengruppe zu bewegten und sie nun auch auf uns zu kamen, konnte jeder von ihnen seinen Hund wieder einsammeln und wir konnten entspannt weitergehen. Da die Hundegruppe aber den selben Weg wie wir einschlug, haben wir uns entschieden einen Teil des Weges über den Parkfriedhof zurückzugehen. Später kamen wir dann auf den Wanderweg zurück und hatten 2 weitere nette Hundebegegnungen. Von da aus sind wir zum Steeler Stadtgarten gefahren um ein paar Fotos von Überruhr zu schießen und Basima durfte noch mit iherem Wurfspieli einige Runden auf der Wiese  drehen.

 

2 Antworten auf „Stattrop Aue“

  1. Hallo Astrid, das ist ja praktisch Aigs „Hausrunde“, wenn wir nicht weit weg wollen. Gestern haben wir eine große Runde um den Mülheimer Flughafen gedreht – eine herrliche Strecke. Heute waren wir mal wieder in Witten und sind den A7 gelaufen. Da Ihr ja auch so „Tippelbrüder“ seid und auch immer gute Empfehlungen gebt/sucht, hier mal der Link: http://www.berg-mark-wege.de/Rundwanderweg_A7_%28Bommerholz%29

    Liebe Grüße aus Bergerhausen/Huttrop
    Aig mit Claudia und Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.