Besuch im Zwinger vom Kreuzviertel

Heute haben wir die B`s vom Kreuzviertel besucht. Atea und Antu wollten Sparky erstmal garnicht in den Garten lassen, Sparky war nicht begeistert und wollte am liebsten wieder gehen. Nach einiger Zeit konnten wir die Mädels überreden Sparky in Ruhe zu lassen und ihn, dass es jetzt okay ist wenn er näher kommt. Dann waren da aber noch soviele Minihunde, wir fanden sie süß, Sparky aber nicht, man bekommt immer ärger mit der Mutter und die Zwerge sind auch  nicht einschätzbar. Nach dem Sparky bemerkt hat, das Atea ihn nicht mehr beachtet, war es dann nicht mehr so gefährlich auch mal näher zu kommen. Die Kleinen waren sich am Anfang aber auch nicht so sicher ob dieser große, fremde Hund okay ist. Es war ein sehr schöner Nachmittag, danke an Susanna die uns noch am letzten, gemeinsamen Tag ihres Sixpacks bei sich empfangen hat. Heute Abend zieht Basha zu ihrer neuen Familie und in den nächsten Tagen gehen die anderen auch in ihr schönes, neues Zuhause, wo sich dann alles nur um den Einzelnen dreht. Wir wünschen den Kleinen ein langes, glückliches Hundeleben!!!

 

Leckerchen für Alle
Beide ganz mutig

Eine Antwort auf „Besuch im Zwinger vom Kreuzviertel“

  1. …erst jetzt in 2017 beim Gestalten eines Buches über unseren Belmondo-Rusty vom Kreuzviertel entdeckt: die schönen Fotos mit Rusty, die zwei Tage vor dem Termin entstanden, an dem wir ihn von Susanna übergeben bekamen.
    Hat mich gefreut, dass sie in Sparkys Tagebuch erhalten geblieben sind.
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.